CeramOptec® - der führende Faseroptikspezialist

CeramOptec® - der führende Faseroptikspezialist

Unternehmensgründung

Die CeramOptec GmbH aus Bonn zählt seit über 30 Jahren zu den international führenden Spezialisten für optische Technologien (Quarzglasfasern und medizinische Laser). Nach der Gründung im Jahr 1988 lag der Schwerpunkt des Unternehmens zunächst auf Glasfasern für die Lasertechnik, die Sensorik und die Spektroskopie. In den Folgejahren rückten jedoch zunehmend auch medizinische Anwendungen in den Fokus. Daraus resultierte 1999 die Gründung der biolitec AG, die heute zu den weltweit angesehensten Unternehmen der Lasermedizin gehört und inzwischen als Mutterkonzern von CeramOptec® fungiert.

Neben der Fokussierung auf Industrie und Medizin war für CeramOptec® von Anfang an die internationale Ausrichtung prägend. Bereits 1991 entstandeine Niederlassung in Malaysia, weitere Niederlassungen in China (Shanghai), Indien (Bangalor) und den Vereinigten Arabischen Emiraten (Dubai) folgten. Hinzu kamen Distributionspartner in Frankreich, den USA, Japan und Südkorea. Mit der Gründung der Ceram Optec SIA mit Hauptsitz in Riga wurde die Glasfaserproduktion 2014 komplett nach Lettland ausgelagert. Am Produktionsstandort in Livani stellt CeramOptec® dabei nicht nur Glasfasern und Glasfaserbündel, sondern – als einziger Produzent solcher Spezialfasern – auch seine eigenen Glasfaser-Rohlinge (Preformen) her.

Ein zentraler Meilenstein der Produktentwicklung von CeramOptec® war der weltweit erste Diodenlaser für die Photodynamische Therapie. Er kam noch vor der biolitec®-Gründung auf den Markt und wird bis heute von CeramOptec® produziert.

Zum Standardsortiment von CeramOptec® gehört die Optran® UV/WF-Faser, die herausragende Übertragungsleistungen und eine sehr gute Strahlungsbeständigkeit im gesamten Lichtspektrum bietet, von tiefem UV bis IR. Daneben stechen vor allem die Spezialprodukte Optran® UV NCC und Optran® UV NSS hervor.

Die UV NCC-Faser verfügt übereinen nicht-runden Faserquerschnitt und bietet damit Vorteile in der Strahlformung, da beispielsweise auf optische Einrichtungen zur Strahlformung des Ausgangsstrahls verzichtet werden kann. Sie ist die erste Wahl z.B. im Bereich der Oberflächenreinigung durch Laser oder für Beleuchtungen.

 

Die UV NSS-Faser wurde speziell für den UV-C Spektralbereich entwickelt und bietet eine verbesserte Solarisationsresistenz, die sie für den Einsatz in den Bereichen Spektroskopie oder medizinische Diagnostik prädestiniert. 

 

Dadurch, dass bei CeramOptec® die gesamte Produktionskette – von der Herstellung der Preformen bis zu den fertigen Fasern – unter einem Dach gebündelt ist, besteht zu jedem Zeitpunkt des Fertigungsprozesses die Möglichkeit, auf die speziellen Wünsche der Kunden einzugehen und individuelle Lösungen zu realisieren.

Neben dem direkten Kundenkontakt pflegt CeramOptec® auf mehreren internationalen Messen im Jahr intensiven Kontakt zu verschiedenen Kooperationspartnern in der Lichtleiterbranche und nutzt die Möglichkeit, sich bei Fachkonferenzen und Vorträgen über die neuesten Entwicklungen in der Branche zu informieren.